Unterrichtsentwurf für "Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte"

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte handelt von einer kleinen Prinzessin. Sie ist unzufrieden, denn in ihren Märchenbüchern kommt sie selbst nie vor. Wurde sie ganz einfach vergessen? Nicht eine einzige Geschichte handelt von ihr! Das möchte sie ändern. So macht sie sich auf die Spuren ihrer Lieblingsmärchen - und erlebt dabei ihre ganz eigene Geschichte.

Klassenstufe

3/4

Zeitaufwand

mind. drei Schulstunden
(Buch bereits bekannt)

Kategorie

Fach Deutsch

Kreatives Schreiben; Kamishibai

Grundlegende Idee der Unterrichtseinheit

Die Geschichte ist nach einem bestimmten Schema (Reihengeschichte) aufgebaut. Die Prinzessin versucht immer wieder, durch ein Aufeinandertreffen mit bekannte Märchenhelden in einem Märchen vorzukommen. Da sich der Ablauf immer wieder mit anderen Figuren wiederholt, werden im Plenum Ideen gesammelt, auf welche bekannten Märchenfiguren die Prinzessin noch treffen kann. Die SuS haben dann in Gruppenarbeit die Möglichkeit, sich eigene Szenen mit anderen Helden auszudenken und diese auszuformulieren, sodass sie in die Geschichte passen. So wird das kreative Schreiben gefördert.

In einem nächsten Schritt werden Bilder zu den einzelnen Szenen gemalt, die dann als Erzählgrundlage für das Kamishibai dienen. An dieser Stelle ist ein fächerübergreifendes Setting mit dem Fach Kunst möglich.

Ziele der Unterrichtseinheit:

Die SuS erkennen die Handlungslogik (Reihengeschichte) und können diesem Schema folgend weitere Kurzgeschichten als Teil der Gesamtgeschichte schreiben. Sie entwickeln und gestalten die benötigten Bilder für das Kamishibai und können damit ihren Teil der Geschichte vortragen. Hierbei arbeiten sie in Gruppen, was die Kompetenz der Teamfähigkeit stärkt. Durch das Erfinden der Texte werden sowohl die Kreativität als auch die Schreibkompetenz der SuS im Hinblick auf Inhalt, Sprache, Orthografie und Gestaltung gefördert.
Durch das Erfinden einer neuen Kurzgeschichte, die wie auch das Buch aus der Perspektive der Prinzessin geschrieben wird,
versetzen sich die SuS in die Prinzessin hinein, was eine hohe Auseinandersetzung mit der Figur und auch der Struktur der Geschichte gewährleistet.

Voraussetzungen

Kenntnisse der SuS

Die SuS kennen das Buch, die darin vorkommenden Märchen und noch weitere.

Die SuS kennen das Kamishibai, dessen Prinzip und haben damit bereits erzählt.

Die SuS können in der Gruppe arbeiten und Aufgaben (ver-) teilen.

Die SuS kennen die Instrumente (falls vorhanden).


Vorbereitung für die LP

Die LP hat bereits eine Einteilung der SuS in Kleingruppen geplant, vorgenommen oder sich ein System dafür überlegt.

Die LP hat sich bereits eine (als "Puffer": zwei) Szenen überlegt, welche beim gemeinsamen Erzählen den Überraschungsmoment provozieren.

Die LP hat bereits Bildkarten für alle Szenen erstellt, auch für die zwei eigenen.

Frage an die LP: Habe ich die Möglichkeit, Instrumente (z.B. Percussion) bereitzustellen, sodass die SuS Soundeffekte zu ihrer Szene einbauen können? Ansonsten: Dinge suchen, die Laute von sich geben wie: Papier zerknüllen, an der Heizung klopfen, Wasserhahn anmachen, etc.


Materialien

Buch, Kamishibai, Bildkarten, großes Tuch, Papier und Buntstifte, Tafel für die Ideensammlung, evtl. Magnete und Papierstreifen/Kreide, Percussion-Instrumente

Kompetenzbezüge nach dem Bildungsplan Baden-Württemberg 2016

Die Schülerinnen und Schüler können...

...folgende inhaltsbezogene Kompetenzen im Verlauf der Stunde anbahnen:

3.2.1.1 Texte verfassen - Texte planen, schreiben und überarbeiten

Die Schülerinnen und Schüler nutzen verschiedene Schreibanlässe. Sie können unter Berücksichtigung verschiedener Schreibabsichten Texte planen und schreiben. Sie überarbeiten ihre Texte im Hinblick auf Inhalt, Sprache, Orthografie und Gestaltung.

(2) nach Anregung eigene Texte planen und schreiben (zum Beispiel Texte, Musik, Bilder)

3.2.1.6 Leseverstehen vertiefen

(5) zu Textvorlagen Szenen und Spielideen entwickeln
(10) sich mit Protagonisten kritisch auseinandersetzen
(11) handelnd mit Texten und Lyrik umgehen und dadurch Inhalte erschließen und Wirkungen erfahren: erzählen, illustrieren, inszenieren, umgestalten, […]

...folgende prozessbezogenen Kompetenzen anbahnen:

2.1. Sprechen und Zuhören

(6) Sprache bewusst einsetzen und reflektieren
(11) sich in eine Rolle hineinversetzen und sie gestalten
(12) Situationen […]szenisch entfalten, verbale und nonverbale Ausdrucksmittel erproben
(16) aktiv zuhören und dabei gesprochene Sprache reflektieren


2.2 Schreiben

(1) eine Schreibidee entwickeln, planen und aufschreiben und auf die logische Reihenfolge achten
(4) einen Text inhaltlich und sprachlich überprüfen


2.3 Lesen

(14) bei Lesungen und Aufführungen mitwirken
(15) verschiedene Medien für Präsentationen nutzen [bspw. Kamishibai]

Unterrichtsverlauf

5 min

Begrüßung und Einstieg

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die SuS und LP begrüßen sich mit einem Ritual.

LP stellt das mit einem Tuch bedeckte Kamishibai in die Mitte vor die Tafel und blickt in die Runde.

Die LP macht, falls die SuS nicht reagieren, darauf aufmerksam und fragt, was darunter sein könnte.

Unterrichtsform

Frontal, Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Kamishibai und großes Tuch

2-5 min

Wechsel Sozialform

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die LP leitet die SuS dazu an, einen Kinositz zu bilden.

Unterrichtsform

Wechsel

Material des Unterrichtsabschnittes

-

13 min

Gemeinsames Erzählen

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Mithilfe des Kamishibais und des Bildkartensets wird die Geschichte gemeinsam mit den SuS rekonstruiert und erzählt. Dies geschieht bis einschließlich Versuch zwei der Prinzessin.

Statt Versuch drei fügt die LP eine eigene Szene oder Figur aus einem anderen Märchen hinzu. Das geschieht ohne weitere Einleitung, um einen Überraschungsmoment zu generieren - denn: es wird außerhalb des (der SuS bekannten) Schemas und Ablaufs der Geschichte gehandelt. Die LP versucht so, die SuS zu irritieren. Falls das beim ersten Versuch nicht klappt, spitzt die LP die Situation zu, indem weitere Märchenfiguren auftauchen.

So geht die Prinzessin, statt auf den Turm, beispielsweise auf einen fliegenden Teppich und schwimmt danach im Brunnen von Frau Holle. Die Szene wird dann von der LP an die Handlungslogik angepasst. Das bedeutet, der Versuch der Prinzessin misslingt und sie muss einen anderen Weg finden, ihr Problem zu lösen.

Unterrichtsform

Kinositz, Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Kamishibai, Bildkarten

7 min

Gelenkstelle: Diskussion

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die LP versucht die SuS zu irritieren und beginnt eine Diskussion. Die LP animiert die SuS frei über ihr Empfinden zu sprechen. Dabei können die Impulsfragen verwendet werden. Es wird Raum für eine Diskussion gegeben, in der über die veränderte Geschichte gesprochen wird. Dann folgt die Erkenntnis, dass es sich bei der Geschichte um einen wiederkehrenden Aufbau handelt, der beliebig ergänzt und fortgeführt werden kann.

Impulsfragen:
Was ist passiert? Warum findet ihr das komisch?
Ist das logisch? Passt das? Warum?
Warum ist sie auf den Teppich gegangen? Geht auch eine Höhle?
Wie kann es weiter gehen?

Unterrichtsform

Kinositz, Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Kamishibai, Bildkarten

2-5 min

Wechsel Sozialform

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die LP leitet die SuS dazu an, wieder an ihre Plätze zu gehen.

Unterrichtsform

Wechsel

5 min

Erklärung der Aufgabe und Ideensammlung

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Ideen für weitere Märchen werden im Plenum an der Tafel gesammelt, sodass jede geplante Gruppe ein Thema hätte (plus etwas Auswahl).

Die Aufgabe wird erklärt:

  1. Jede geplante Gruppe wird sich ein Märchen aussuchen oder per Auslosung zugeteilt, welches dann in die Geschichte eingebunden wird.

  2. Die SuS können anhand des bekannten Schemas (der Verlauf der Geschichte: Versuch - Scheitern - Versuch - Scheitern ... ) eine Szene zu ihrem zugeteilten Märchen erfinden oder ausschmücken und abändern. Als Beispiel dient hier die Szene, welche im Überraschungsmoment genutzt wurde.

  3. Die SuS gestalten eine Bildkarte für das Kamishibai, passend zu ihrer Szene.

  4. Die SuS können üben, die Szene mit dem Kamisibai gemeinsam zu erzählen.
    Hier werden Aufgaben im Sinne der Differenzierung verteilt:

    • 1, 2 oder 3 (...) Erzähler*innen

    • Souffleur

    • Person, die Karten herausnimmt und einschiebt

    • gibt es Möglichkeiten, Soundeffekte oder Lichteffekte einzubauen?

Unterrichtsform

Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Tafel, Visualisierung der Aufgabe durch Karten

2-5 mi

Phase 1: Einteilung der Gruppen

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Einteilung der Gruppen und Zuteilung der Märchen: Freie Wahl oder Auslosung.

Unterrichtsform

Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Tafel, Zettel zum Auslosen

2 min

Wechsel Sozialform

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

SuS setzen sich in ihren gebildeten Gruppen zusammen.

Unterrichtsform

Wechsel

20 min

Phase 2: kreatives Schreiben

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Phase 2: Eine Szene kann nach der bekannten Handlungslogik erfunden und notiert werden (kreatives Schreiben).

Dabei sollen die SuS sich gemeinsam in der Gruppe ihren Teil der Geschichte überlegen und schriftlich festhalten.
Um zu differenzieren wäre es möglich, dass eine Gruppe aus schwächeren SuS gebildet wird, die zusätzliche Hilfestellungen und Unterstützung bekommen. Beispielsweise indem sie ein Märchen vorgegeben bekommen und passend zu diesem Ideenanstöße, Bildmaterial und eine kleine Anleitung bekommen.

Alle Gruppen erhalten das Märchen, das sie sich ausgesucht haben in Buchform, wodurch sie Inspiration für die Bilder bekommen.

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

Material des Unterrichtsabschnittes

Stift, Papier, Buch

10 min

Phase 3: Bildkarte zu Szene gestalten

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Ein Bild der Szene wird für das Kamishibai gemalt.

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

Material des Unterrichtsabschnittes

dickes Papier oder Kartonpapier in Größe der Bildkarten des Kamishibais, Buntstifte

13 min

Phase 4: Üben der darzustellenden Szene

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

SuS üben, die eigene Szene mit der Bildkarte (im Kamishibai) zu erzählen.

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

Material des Unterrichtsabschnittes

Erstellte Bildkarte

2 min

Verabschiedung

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

SuS und LP verabschieden sich mit Ritual.

Unterrichtsform

Plenum


5 min

Begrüßung und Einstieg

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die SuS und LP begrüßen sich mit einem Ritual.

LP stellt das mit einem Tuch bedeckte Kamishibai in die Mitte vor der Tafel und blickt in die Runde.

Es wird darüber gesprochen, was letzte Stunde passiert ist

Unterrichtsform

Frontal, Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Kamishibai, Tuch

5-10 min

Üben der darzustellenden Szene

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

SuS haben nochmals die Möglichkeit das Erzählen der erstellten Szene zu üben (Flur, Ecke, ...).

Arbeitsauftrag: "Gestern haben wir ja schon lang geübt und ich habe festgestellt, dass ihr schon Profis im Erzählen seid. Jetzt habt ihr noch einmal kurz und knackig die Möglichkeit zu Üben."

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

Material des Unterrichtsabschnittes

Eigene Bildkarten und Text der Szene (als Hilfestellung, nicht zum Ablesen!)

2-5 min

Wechsel Sozialform

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Wechsel in den Kinositz

Unterrichtsform

Wechsel

Material des Unterrichtsabschnittes

-

28 min

Gemeinsames Erzählen der "neuen" Geschichte

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die LP beginnt, die Geschichte wie zuvor mithilfe des Kamishibais zu erzählen, gemeinsam mit den SuS. Statt Versuch 3 darf die erste Gruppe beginnen zu erzählen. Deren Bildkarte wird eingeschoben und sie erzählen. Danach gibt es einen Wechsel. Der Vorgang wird mit allen Gruppen und Szenen wiederholt. Je nach Anzahl der Gruppen muss die Zeit angepasst werden, und eine weitere Schulstunde eingeplant werden.

Unterrichtsform

Kinositz, Plenum

Material des Unterrichtsabschnittes

Kamishibai, Bildkarten

2 min

Verabschiedung

Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Nachdem die Ideen der SuS in einen bereits existierenden Rahmen (die Geschichte) integriert wurden, ist das Ergebnis eine "neue" Geschichte. Sie könnte beispielweise am Schulfest oder für die neuen Erstklässler präsentiert werden.

SuS und LP verabschieden sich mit Ritual und kehren anschließend an ihre Plätze zurück.

Unterrichtsform

Plenum

(Herausgearbeitet von J.-L. Möss, Anjana Ebner und Alina Schwarzkopf | Pädagogische Hochschule Karlsruhe)